Unser Anti-Schuppen-Shampoo:

Schuppen loswerden auf die natürliche Art.


Wenn von Schuppen bei Männern und Frauen die Rede ist, kribbelt es vielen Betroffenen gleich unter den Haaren. Neben weißen oder gelblichen Hautschuppen, die eher ein ästhetisches Problem sind, verursacht Schuppenbefall oft auch juckende Kopfhaut.

Das Phänomen trifft Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen. Auch jeder Haartyp kann betroffen sein, vom dicken, lockigen Schopf bis hin zum feinen Haar. Doch mit der richtigen Pflege, mit Rohstoffen aus der Natur, lässt sich die schuppige Kopfhaut auf dem Heilungsweg unterstützen.

Welche Aufgabe die Haut als Organ erfüllt, warum das mitunter zu den ungeliebten weißen Flocken auf dem Kopf führt und wie die richtige Pflege mit dem Solidshampoo gelingt, schauen wir uns einmal näher an.

Mann mit Schuppen im Haar

Quelle: bigstockphoto.com ID365548486 - Copyright:New Africa


Schuppen Shampoo

Von einem lästigen, aber häufigen Problem: Wie entstehen Schuppen bei Männern, Frauen und Kindern?

Die Haut ist ein ständig arbeitendes Organ. Rund um die Uhr erneuert sie ihre Zellen. Etwa vier Wochen braucht sie, um alle Zellen einmal neu anzulegen. Die alten Hautzellen werden nicht mehr gebraucht und abgestoßen. Dies ist das Material, aus dem die ungeliebten Kopfhautschuppen gemacht sind. Normalerweise sind die Schüppchen so klein, dass sie mit bloßem Auge kaum zu erkennen sind. Wenn jedoch aus unterschiedlichen Gründen die Haut zu schnell arbeitet, werden sehr schnell sehr viele alte Zellen abgestoßen. Diese können sich sammeln und verklumpen. Das führt dann zu dem bekannten Bild: Ölig-gelbliche oder trockene, weiße Hautschüppchen verfangen sich im Haar und liegen auf den Schultern.

Wenn Sie Schuppen loswerden wollen, ist es wichtig, die Ursache für den Schuppenbefall und die juckende Kopfhaut zu klären. Grundsätzlich können nämlich Krankheiten wie etwa Neurodermitis oder Schuppenflechte der Auslöser sein. Meist jedoch treten die weißen Flocken auf, wenn Haut und Haare falscher Pflege, vielen Schadstoffen oder einem ungünstigen Klima ausgesetzt sind. Auch Hormone, die Ernährung, ein Pilzbefall, erbliche Vorbedingungen oder schlicht Stress können dafür sorgen, dass Schuppenbefall entsteht. Schuppen bei Männern treten übrigens öfter als fettige Schuppen auf. Das liegt daran, dass Männer grundsätzlich eine höhere Produktion ihrer Talgdrüsen haben. Frauen dagegen haben öfter mit trockener Haut und der trockenen Schuppen-Version zu kämpfen.


Diese Produkte eignen sich besonders für Ihren Haartyp:

TOP
festes Shampoo mit Lavendel - beruhigendes Lavendelshampoo aus eigener Manufaktur

Lavendelshampoo (vegan) für empfindliche Kopfhaut

Wirkt hautberuhigend und bringt die Kopfhaut wieder ins Gleichgewicht. M...

ab 4,00 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
TOP
Festes Shampoo mit Walnuss-Extrakt für dunkles Haar

Walnuss-Shampoo (vegan)

Sinnlich duftendes Shampoo mit Walnuss-Extrakt für brünettes, rotes oder...

ab 4,00 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Festes Shampoo mit Bio-Zitronenöl

Zitronen-Shampoo (vegan)

Belebende Pflege mit ätherischem Bio-Zitronenöl. Für schnell nachfettend...

ab 4,00 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
Veganes Solidshampoo mit Heilkräutern. Wirkt sanft gegen fettiges Haar und Schuppen.

Kräuter-Shampoo (vegan)

Kräuter-Shampoo gegen Schuppen und schnell nachfettendes Haar. Geeignet ...

ab 4,00 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand
TOP
Festes Hanf-Shampoo für gereizte und schuppige Kopfhaut

Hanf-Shampoo (vegan) mit Koffein-Extrakt

Vegane Haarpflege mit Hanfsamenöl gegen Schuppen und für sensible Kopfha...

ab 4,50 EUR
inkl. MwSt., zzgl. Versand

Schuppen bei Kindern: Wie Sie Haut und Haar bei den Kleinsten pflegen

Schuppen bei Kindern können weitere Ursachen haben. Obwohl die schuppige Kopfhaut genauso wie bei Erwachsenen auftreten kann, gibt es ein paar typische Erkrankungen bei Kindern, die zuerst ausgeschlossen werden sollten. Der sogenannte Kopfgneiß oder auch der Milchschorf kommt vor allem bei Babys und Kleinkindern vor. Pilzinfektionen, Allergien oder die Hormonschwankungen der Pubertät sind häufige Auslöser für schuppige Kinderkopfhaut. Während Kopfgneiß nicht unbedingt behandelt werden muss, sollte der Milchschorf doch mit entsprechender Pflege behandelt werden. Bei Jugendlichen gilt dasselbe wie für Erwachsene: Ein pflegendes, kopfhautberuhigendes Shampoo ist der erste Schritt hin zu schuppenfreiem Haar.

Trockene und fettige Schuppen: der feine Unterschied

Bei manchen rieselt ein feiner, doch deutlich sichtbarer „Schnee“ auf die Kleidung herab, andere finden dickere, ölig glänzende Schüppchen in ihren Haaren. Schön ist beides nicht, doch diese zwei Schuppen-Versionen unterscheiden sich grundsätzlich. Die kleinen, weißen sind trockene Schuppen. Sie treten als Folge von trockener Kopfhaut auf. Hier ist oft trockene Heizungsluft im Winter die Ursache, auch eine Klimaanlage oder ein Shampoo mit Silikonen kann die Haut austrocknen und zur erhöhten Zellenproduktion führen. Unsere Haut funktioniert als eine Art Entgiftungsorgan. Ständig scheidet sie Schadstoffe und Schweiß aus. Doch silikonhaltige Shampoos schieben dem einen Riegel vor, denn sie versiegeln die Poren der Haut. Damit können die unerwünschten Stoffe nicht mehr nach außen abgegeben werden. Das führt zu starkem Jucken, Brennen, zu erkennbar gereizter Haut. Und auch die Schuppen bilden sich als Reaktion auf die Schadstoffbelastung an den Haarwurzeln. Sehen die Hautschüppchen dagegen gelblich und ölig aus, sprechen wir von fettigen Schuppen, die ihre Ursache in zu fettiger Kopfhaut haben. Das kann zum Beispiel durch einen Hefepilz entstehen. Fettiges Haar und Schuppenbildung sind die sichtbaren Folgen.


Silikonfrei gegen Schuppen: so wirkt ein kopfhautberuhigendes Shampoo

Wer unter Schuppenbefall leidet, hat meist eine angegriffene Haut. Darum ist eine milde, beruhigende Pflege besonders wichtig. Ein „Kampf“ gegen das ungeliebte Phänomen mit aggressiven Rohstoffen ist kontraproduktiv, würde die gereizte Haut nur noch mehr irritieren und damit die Symptome möglicherweise verschlimmern. Darum verwenden wir für unser Solidshampoo gegen Schuppen milde Wirkstoffe aus der Natur. Das zart pflegende Kräutershampoo etwa enthält Ziziphus joazeiro Extrakt, einen Auszug aus der Rinde südamerikanischer Bäume. Der Rohstoff aus der Natur ist reich an Saponinen und Vitaminen und hat eine mild-antibakterielle Wirkung. Die Hautzellenproduktion wird auf natürliche Weise reguliert, der Juckreiz wird weniger. Außerdem schäumt das Solidshampoo und reinigt das Haar sanft, aber gründlich. Auch Auszüge aus verschiedensten Kräutern und pflegendes Hanföl unterstützen die Natur-Pflege für die angegriffene Haut. Das Anti-Schuppen-Shampoo in fester Form geht nicht nur silikonfrei gegen Schuppen vor. Darüber hinaus pflegen Sie damit Ihre Haare sulfatfrei, umweltschonend und doch gründlich. Praktisch sind die festen Shampoos auch: Auf Reisen wie zu Hause ist das Solidshampoo gegen Schuppen leicht anzuwenden und spart die umweltschädliche Plastikverpackung.

Mann mit Schuppen im Haar

Quelle: bigstockphoto.com ID302242813 - Copyright:irinashu9


Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 neuen Artikeln)